Kommission

Die FOK-SNP fördert und koordiniert Forschungsprojekte im Schweizerischen Nationalpark, im Regionalen Naturpark Val Müstair und in der Pflege- und Entwicklungszone des Biosphärenreservats Engiadina Val Müstair.

Kernaufgaben der Forschungskommission sind das Langzeit-Monitoring und die mit diesem verknüpfte Langzeitforschung sowie die Organisation interdisziplinärer Projekte, um die naturbelassene Entwicklung der Ökosysteme zu verstehen. Weiter werden Fragen bearbeitet, welche sowohl aus der Sicht der Wissenschaft wie auch des Parkmanagements von Interesse sind. Dazu gehören etwa die ökologischen Auswirkungen hoher Huftierdichten, der Landschaftswandel, die Optimierung des Restwasserregimes im Spöl, die ökologischen und ökonomischen Effekte des Nationalparktourismus oder die Stabilität der Ökosysteme hinsichtlich extremer Ereignisse und Klimaschwankungen. Der Kommission gehören aktive Forschende aus allen betroffenen natur- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen an.

Gründungsjahr: 1916

  • Anita Risch (rechts) und Martin Schütz von der WSL bei der Kartierung von Pflanzen auf einer Bergweide im Schweizerischen Nationalpark.
  • Forschung im Schweizerischen Nationalpark
  • Forschung im Schweizerischen Nationalpark
  • Fauna im Schweizerischen Nationalpark
  • Schachtelzaun-Projekt der WSL, 2010-2015, Projektleitung: Martin Schütz und Anita Risch.
  • Anita Risch (rechts) und Martin Schütz von der WSL bei der Kartierung von Pflanzen auf einer Bergweide im Schweizerischen Nationalpark.Bild: Hans Lozza, SNP1/5
  • Forschung im Schweizerischen NationalparkBild: Hans Lozza, SNP2/5
  • Forschung im Schweizerischen NationalparkBild: Hans Lozza, SNP3/5
  • Fauna im Schweizerischen NationalparkBild: Hans Lozza, SNP4/5
  • Schachtelzaun-Projekt der WSL, 2010-2015, Projektleitung: Martin Schütz und Anita Risch.Bild: Markus Stoffel5/5